News-Ticker

Prof. Breitbart auf T-Online zu Solarien gegen den Winterblues

“In der Röhre: Hilft Solarium gegen Winterblues?” fragte die Online-Plattform T-Online am 07.12.2021. Experte Prof Eckhard Breitbart vom Hautkrebs-Netzwerk Deutschland erklärt dort, warum das ein gefährlicher Trugschluss ist.

Artwork

Bei der Kunstaktion “Spectrum – The Most Dangerous Artwork” wurde kreativ auf die Gefahr von Solarien hingewiesen.

Wer vor seinem 35. Lebensjahr regelmäßig ins Solarium geht, verdoppelt das Risiko, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken. Das ist durch Studien gut belegt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft künstliche UV-Strahlung mittlerweile als eindeutig krebserregend ein. “Damit steht sie auf derselben Ebene wie Asbest oder Röntgenstrahlung”, ordnet Eckhard Breitbart ein.

Der Artikel räumt mit einigen Mythen rund um das Solarium auf. So ist die dortige Strahlung nicht wirklich stimmungsaufhellend, dafür müsste man tatsächlich entweder nach draußen gehen oder sich einer hellen Tageslichtlampe aussetzen. Und auch Vitamin D ist kein Grund, um sich der gefährlichen Strahlung im Solarium auszusetzen.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier:

https://www.t-online.de/gesundheit/gesund-leben/id_91270574/sonnenbad-in-der-roehre-hilft-solarium-gegen-winterblues-.html

Mehr Infos zur UV-Strahlung gibt es z.B. beim Bundesamt für Strahlenschutz über UV-Strahlung UV-Strahlung, Solarien oder dem UV-Schutzbündnis.

Mehr zum Thema Hautkrebs-Prävention:

awi

Beitrag teilen oder drucken (bei Problemen Adblocker ausschalten):
Menu Title