News-Ticker

Tanzen und Krebs: Neue Workshop-Termine in 2020

Tanzschritt Foto: Tobias Wosniak

Es gibt auch in 2020 wieder Termine in mehreren Städten Deutschlands: Workshops, die das Praktische mit dem Informativen verbinden. Kurze Tanzunterricht-Einheiten wechseln sich ab mit Vorträgen zum Thema „Krebs: Was kann ich selber tun?“. Und das Beste: Das Angebot ist kostenlos.

Die Wochenend-Workshops finden von Stuttgart bis Lüneburg und von Freiburg bis Berlin statt. Sicherlich ist auch einer in Ihrer Nähe.

Tanzen und Informationen zu Krebs — Wie passt das zusammen?

Was ist Krebs? Warum gerade ich? Welche Behandlungen gibt es?
Was kann ich selbst tun? Und wie hilft mir Tanz?

Tanz verbindet Körper, Seele und Geist. Tanz kann helfen, den Umgang mit der Krankheit zu verändern, auch für den Partner oder die Partnerin. Selbst wenn die Krebserkrankung fortschreitet oder gerade dann ist Lebensqualität ganz besonders wichtig. In den Vorträgen wird über moderne Möglichkeiten der Therapie, aber auch über unterstützende Maßnahmen berichtet.

Tanz spricht den ganzen Menschen an — im Tanz spricht der ganze Mensch. Tanz verbindet Körper, Seele und Geist — Tanz verbindet(zwei) Menschen und Tanz kann helfen, besser mit der Krankheit zurecht zu kommen. Dies gilt für Patient*inn/en und Angehörige.

Für wen sind die Workshop-Wochenenden geeignet bzw. das Richtige?

  • Für alle mit Spaß an Bewegung. Der Workshop ist auch für Menschen mit verminderter körperlicher Belastbarkeit geeignet.
  • Für alle, die mehr über die Krankheit Krebs wissen wollen und wie man damit leben kann. Wer einen Partner mitbringen kann ist ebenso willkommen, wie einzelne Personen.

Die Termine und Orte 2020

sind hier zu finden: Tanz-Workshops

Tanzen kann jeder Mensch, egal ob begeisterte/r Tänzer*in oder eher ”mit zwei linken Beinen”. Tanzen ist Ausdauer und Kraft, Beweglichkeit und Geschicklichkeit, die mit Musik einfach Spaß machen. Kein Rhythmus- oder Taktgefühl? Macht nichts — die Trainer*innen machen auch aus zwei linken Beinen gelungene Tanzfiguren.

Die Teilnahme ist kostenfrei – es wird jedoch um verbindliche Anmeldungen gebeten

(Kosten für Anreise und Unterkunft können möglicherweise von der Krankenkasse oder im Rahmen der Selbsthilfeförderung erstattet werden).

Anfragen und Anmeldungen per E-Mail oder telefonisch:
info@stiftung-perspektiven.de
0178 8381696

Hintergrund

Die „Stiftung Perspektiven – Wege für Menschen mit Krebs“ hat dieses Tanzprojekt in der Vergangenheit erfolgreich gemeinsam mit dem HKND durchgeführt. Ziel der Stiftung: Wissen zu komplementärer Onkologie zur Verfügung stellen und Forschung zu den ergänzenden Methoden unterstützen. Sie engagiert sich für konkrete Projekte und Veranstaltungen für Patienten und Ärzte, Pflegekräfte und andere Berufsgruppen. Dazu gehört auch die Frage, wie Tanz Krebspatienten gut tun kann.

Der Berliner Tanzkurs für Krebspatienten geht ebenfalls weiter

Auch der laufende Berliner Tanzkurs geht in neuen Räumlichkeiten im Hansaviertel weiter. Mehr dazu finden Sie hier: https://www.dein-tanzlehrer.berlin/perspektive-tanz/tanzprojekt/

awi

Beitrag teilen oder drucken: