News-Ticker

Trametinib

Melanomtherapie: Neues vom ESMO-Kongress

20. September 2017

Ein Teil der Patientenvertreter des Melanoma Patient Network Europe beim ESMO 2017 (Foto: MPNE) Deutsche Onkologen stellten diese Woche auf dem Europäischen Krebskongress ESMO in Madrid wichtige Forschungsergebnisse zur Melanomtherapie vor. Diese werden die zukünftigen Behandlungsmöglichkeiten beim schwarzen Hautkrebs verändern. Am Kongress nahmen auch Vertreter des Hautkrebs-Netzwerks Deutschland e.V. teil, um sich mit den rund 200 angereisten Patientenvertretern und Krebsexperten auszutauschen. Patienten reden mit beim größten europäischen Krebskongress Am Dienstag ging in Madrid nach fünf Tagen der ESMO 2017, die Jahrestagung der ‘European Society of Medical Oncology’ zuende. Rund 24.000 Teilnehmer trafen sich hier [...mehr]

IQWiG: Zusatznutzen von Dabrafenib/ Trametinib-Kombi

3. Februar 2016

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen IQWiG bewertete die Kombi Dabrafenib/ Trametinib bei fortgeschrittenem Melanom mit BRAF-V600-Mutation. Bei Frauen sieht das Institut einen erheblichen Zusatznutzen wegen Verlängerung des Überlebens. Bei Männern sei ein Zusatznutzen nicht quantifizierbar. Dabrafenib (Handelsname Tafinlar) ist seit 2013 zur Behandlung von fortgeschrittenem schwarzem Hautkrebs zugelassen, und zwar bei Erwachsenen mit metastasiertem oder nicht mehr operablem Melanom mit einer BRAF-V600-Mutation. Seit September 2015 ist Dabrafenib für diese Indikation auch in Kombination mit Trametinib (Handelsname Mekinist) zugelassen, das bereits seit Juni 2014 als Monotherapie eingesetzt werden darf. [...mehr]
Menu Title