News-Ticker

Vorträge und Work­shops zum Thema Komple­men­tär­me­dizin bei Krebs

Ein Kooperationsprojekt des HKND mit der Deutschen Krebsgesellschaft gefördert von der Techniker Krankenkasse

Die Vorträge und Workshops werden vom Hautkrebs-Netzwerk Deutschland in Kooperation mit der Deutschen Krebsgesellschaft, beteiligten Landes-Krebsgesellschaften oder anderen Selbsthilfegruppen organisiert und von der Techniker Krankenkasse im Rahmen der Selbsthilfeförderung unterstützt.

Komplementärmedizinische Methoden liegen im Trend. Homöopathie, Ayurveda, TCM, Nahrungsergänzungsmittel oder Superfoods – die Bandbreite der Angebote ist riesig. Doch was hilft wirklich? Bei der Wahl einer Methoden ist es wichtig, komplementäre, durch wissenschaftliche Untersuchungen gut geprüfte Verfahren der Naturheilkunde von nicht hilfreichen teilweise sogar schädlichen Methoden der alternativen Medizin sicher zu unterscheiden. Professorin Hübner wird in Ihrem Vortrag deshalb zunächst folgende grundlegende Fragen beantworten:

1. Was ist komplementär – was ist alternativ?
2. Wie unterscheide ich seriöse von unseriösen Angeboten?
3. Was kann ich selbst tun?
4. Wie sieht eine gesunde Ernährung bei Krebs aus?
5. Welche Bedeutung hat körperliche Aktivität?
6. Welche Methoden und Substanzen helfen gegen Nebenwirkungen der Krebstherapie?

Im Vortrag werden dann weiter die wichtigsten Therapien aus der komplementären Onkologie für Laien verständlich vorgestellt und einfache Methoden, die jeder selbst gegen Nebenwirkungen der Tumortherapie anwenden kann, erklärt.

Die Orte und Zeiten entnehmen Sie der Seite der Techniker Krankenkasse

Logo Techniker KrankenkasseLogo Hautkrebs-NetzwerkLogo

Menu Title