News-Ticker

Früherkennung

60.000 Melanome weltweit unerkannt wegen COVID-19?

Eine alarmierende Zahl: Bis zu sechzigtausend Melanome könnten wegen COVID-19 unerkannt geblieben sein. Eine internationale Umfrage der Global Coalition for Melanoma Patient Advocacy ergab, dass bis zu ein Fünftel weniger Melanome während der Covid-19-Pandemie weltweit diagnostiziert wurden. Deshalb ist die Selbstuntersuchung der Haut so wichtig, ob alleine oder mit dem [...mehr]

Spot the Dot weckt Bewusstsein für Hautkrebs

Screenshot der Website www.spotthedot.org Jedes Jahr erhalten zwei bis drei Millionen Menschen weltweit die Diagnose Hautkrebs. Weil es für eine erfolgreiche Behandlung maßgebend ist, den Krebs möglichst früh zu erkennen, setzt sich der gemeinnützige Verein Spot the Dot – zu Deutsch etwa: „Entdeck´ den Fleck“ – für Selbstuntersuchungen und mehr Bewusstsein rund um Hautkrebs ein. Infos zu Vorsorge und Aktionen zum Teilen Auf seiner anschaulich animierten Webseite www.spotthedot.org kommt nicht nur zur Sprache, wie man Hautkrebs vorbeugt oder ihn erkennen kann. Auch Aktionen zum Teilen in sozialen Netzwerken sowie Bilder und Videos der von ‚Spot the dot‘ mitinitiierten Kampagne „Rebel against Skincancer“ werden [...mehr]