News-Ticker

Online-Vortrag am 18.05.: Diagnostik und Therapie des Kutanen T-Zell-Lymphoms

Kutane T-Zell-Lymphome, kurz CTCL, sind sehr selten und oft spät erkannt. Sie werden oft mit Psoriasis verwechselt und sind auch bekannt als Mycosis Fungoides oder Sézary-Syndrom. Interessierte können bei dem Online-Vortrag Fragen stellen und die virtuelle Selbsthilfegruppe Kutane Lymphome kennenlernen.

Diagnostik und Therapie des Kutanen T-Zell-Lymphoms

Termin: 18.05.2021 um 18:30 Uhr

Online-Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Chalid Assaf

  • Direktor der Klinik für Dermatologie und Venerologie
    Leiter des HELIOS Onkologisches Zentrum (HOZ) Krefeld
  • Seit 11/2019 Professor an der Charité-Universitätsmedizin Berlin (Gastprofessor)
  • Seit 1/2016 Leiter des Interdisziplinären Comprehensive Cancer Center (HOZ), HELIOS Klinikum Krefeld
  • Seit 2018 Sprecher des Ausschusses der Deutschen Gesellschaft für Dermatoonkologie für “Kutane Lymphome”

Was sind Kutane T-Zell-Lymphome?

Kutane T-Zell-Lymphome, kurz CTCL, sind eine Gruppe von Non-Hodgkin-Lymphomen, die von den T-Zellen ausgehen und primär die Haut befallen. Es gibt diverse Unterformen des kutanen T-Zell-Lymphoms. Die häufigste Form ist die Mycosis Fungoides, die in etwa 50% der Fälle auftritt. Bis zur richtigen Diagnose vergehen oft Jahre, und die Therapie kann je nach Stadium und Symptomen sehr unterschiedlich sein.

Sie können bei dem Online-Vortrag per ZOOM Fragen stellen und im Anschluss die neugegründete virtuelle Selbsthilfegruppe Kutane Lymphome kennenlernen.

Anmeldung bitte per E-Mail an: ctcl@hautkrebs-netzwerk.de

Organisiert wird die Veranstaltung von der Selbsthilfe Kutane Lymphome und dem Hautkrebs-Netzwerk Deutschland

Beitrag teilen oder drucken (bei Problemen Adblocker ausschalten):