News-Ticker

Nachrichten

UV-Lampen im Nagelstudio könnten Hautkrebsrisiko erhöhen

Können häufige Besuche im Nagelstudio das Hautkrebsrisiko erhöhen? Während des Treffens der Dresdener Hautkrebs-Selbsthilfegruppe am 16.1.2018 kam die Frage nach der möglichen Gefahr durch Gelmodellage auf. Die Literaturrecherche von Frau Prof. Friedegund Meier vom Dresdner Hauttumorzentrum erbrachte [...mehr]

Online-Umfrage zum Thema „Heilpraktiker“

Mit einem Fragebogen zum Thema Heilpraktiker möchte Frau Prof. Dr. Hübner von der Universität Jena erfahren, was Patienten für Erwartungen und Erfahrungen mit Heilpraktikern haben. In der Einleitung heißt es: „Viele Patienten und Angehörige interessieren sich für komplementäre und alternative Medizin. Neben Ärzten haben auch Heilpraktiker in Deutschland die Befugnis, Patienten mit diesen Methoden zu behandeln. Im folgenden Fragebogen möchten wir herausfinden, was Ihre Erwartungen und Erfahrungen mit Heilpraktikern sind… Ihre Angaben sind freiwillig und anonym.“ Die [...mehr]

Das Hautkrebs-Netzwerk wünscht Ihnen ein gesundes neues Jahr!

„Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“ (Mahatma Gandhi) Liebe Leserinnen und Leser, ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr liegt hinter uns. Das Hautkrebs-Netzwerk Deutschland e.V. hat u.a. an mehreren Fachkonferenzen und Tagungen teilgenommen, die Neugründung von Selbsthilfegruppen begleitet und den alljährlichen Hautkrebs-Patiententag veranstaltet. Wir haben uns eingesetzt für die Belange von Hautkrebspatienten und deren Interessen in einigen Gremien und europaweiten Netzwerken an verschiedenen Orten vertreten. Im zweiten Jahr nach seiner Gründung ist das HKND [...mehr]

Treffen des Melanoma Patient Network Europe in Krusenberg

Ende November trafen sich 30 Patientenvertreterinnen und -Vertreter aus 12 Ländern zu einem Workshop zum Thema „Lean Management for Patient Advocates“ im schwedischen Krusenberg Herrgård bei Uppsala. Die Fortbildung ist jährlich ein fester Bestandteil der Netzwerkaktivitäten des Melanoma Patient Network Europe [...mehr]

BILD-Zeitung informiert über Immuntherapie

Die BILD-Zeitung erklärt in einem Artikel, wie Krebs-Immuntherapien funktionieren. Unter dem Titel „Neue Hoffnung in der Krebsbehandlung? So funktioniert die Immuntherapie! Was sie kann |Bei welchen Krebsarten sie wirkt“ werden die drei Varianten ‚Checkpoint-Hemmer‘, ‚Unspezifische Immuntherapie‘ und ‚Impfung gegen den Krebs‘ anschaulich erklärt.  Hier geht es zum ganzen [...mehr]

Komplementäre und alternative Medizin – warum ist der Unterschied wichtig?

Die beiden Begriffe komplementäre und alternative Medizin werden oft in einem Atemzug genannt und nicht unterschieden. Tumorpatienten fragen nach alternativer Medizin, wenn sie auf der Suche nach „natürlichen“, sanften Heilmitteln sind, die ihnen helfen können. Dabei suchen sie meist eine begleitende Therapie zur Krebsbehandlung durch den Onkologen – also eine komplementäre ergänzende [...mehr]

Ein unterschätztes Problem: Mangelernährung bei Krebs

Das ARD-Magazin PlusMinus berichtete, dass Mangelernährung bei Krebs ein ernsthaftes Problem ist. Und viele Patienten möchten wissen, wie man sich bei Krebs richtig ernährt. Viele Anfragen erreichen uns immer wieder zur richtigen Ernährung bei Krebs. Und ob man damit die Heilung fördern und Rückfälle vermeiden könne. Doch dass offenbar ein Teil der Krebspatienten mangelernährt ist, das wissen immer noch zu wenige Menschen. Und es ist nicht genug bekannt, dass spezielle Krebsdiäten manchmal mehr schaden als nützen. Aber auch die Ernährung während des Krankenhaus-Aufenthalts ist [...mehr]

3. Deutscher Hautkrebs-Patiententag

Der Flyer mit dem ausführlichen Programm zum Hautkrebs-Patiententag kann jetzt heruntergeladen werden. Er findet in diesem Jahr am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg statt, und zwar am 11. November 2017. Veranstaltet wird er vom Hautkrebs-Netzwerk Deutschland e.V. und dem Krebsinformationsdienst des Deutschen [...mehr]

Münster: Auftaktveranstaltung zur Gründung einer Selbsthilfegruppe Hautkrebs

Am 6. Oktober 2017 fand an der Uniklinik Münster eine Auftaktveranstaltung zur Gründung einer Selbsthilfegruppe Hautkrebs für den Raum Münster statt. Am 19.10. war es dann soweit: Das erste Treffen findet statt. Die Uniklinik Münster hat Patienten und Angehörige eingeladen, um im Münsterland eine Selbsthilfegruppe für Hautkrebspatienten zu gründen. Der Leiter des Hauttumorzentrums, Dr. Carsten Weishaupt, wies zu Beginn darauf hin, dass die Selbsthilfe eine tragende Säule in der Fürsorge für Krebspatienten darstellt. Anschließend berichtete er über neue Melanom-Therapien und das [...mehr]

Interview mit Dr. Peter Mohr: Neue adjuvante Möglichkeiten beim Melanom

Auf der Webseite der Krebsgesellschaft ist gerade ein Video erschienen,  in dem der Hautkrebsexperte Dr. Peter Mohr berichtet, dass Therapien mit neuen zielgerichteten Substanzen und Immuntherapeutika künftig erhebliche Vorteile für die Patienten bringen könnten. Dies war eine der guten Nachrichten vom diesjährigen Hautkrebskongress der ADO in Mainz [...mehr]

Tattoos erschweren die Hautkrebs-Erkennung

Tätowierungen sind Geschmackssache. Und anscheinend auch nicht riskolos. Neben Infektionen und verunreinigten Farben, die Gesundheitsprobleme auslösen können, schätzen Dermatologen eine Gefahr als besonders gravierend ein: Ein Hautkrebs-Screening lässt sich bei einem Tattoo nur unzureichend durchführen. Mehr dazu in der RBB-Praxis-Sendung vom 27.09.2017. Was außerdem bedenklich ist: Die Tätowiertinte kann sich in den Lymphknoten ansammeln, was bei der Lymphknotenbiopsie die Diagnostik erschwert. Dazu gab es einen Artikel in der Süddeutschen. Über das Thema Lymphknotenentfernung im [...mehr]
1 2 3 4 5 9
Menu Title