Immuntherapie des malignen Melanoms – Update-Vortrag auf dem Hautkrebskongress in Mainz

“Immunotherapy – State of the Art?” hieß der Vortrag von Sanjiv Agarwala, M.D., USA auf dem ADO-Hautkrebskongress in Mainz. Neben der Diskussion von Behandlungsoptionen gab er auch Hoffnung für Patienten mit Hirnmetastasen. Es war einer der wichtigsten Vorträge beim 27. ADO-Hautkrebskongress in Mainz. Und Prof. Axel Hauschild, einer der führenden Melanomexperten Deutschlands hält ihn für einen der besten Vortragsredner: Dr. Sanjiv Agarwala ist Chef der Onkologie und Hämatologie am St. Luke’s Cancer Center in Bethlehem, Pennsylvania in den USA. Wirkliche Erfolge Dr. Agarvala stellte in “Immunotherapy – State of the Art” die Immuntherapie des schwarzen Hautkrebses vor und diskutierte Zwischenergebnisse von klinischen Studien mit zielgerichteten und Immuntherapien. Als erstes Immuntherapeutikum wurde der CTLA-4-Antikörper Ipilimumab zugelassen. Erstmals konnten damit wirkliche Erfolge erzielt werden. Dann kamen die sogenannten Anti-PD1-Antikörper auf den Markt, die im Vergleich zu Ipilimumab deutlich besser abschneiden. Mittlerweile werden CTLA-4- und Anti-PD1-Antikörper auch in Kombination eingesetzt. Die Krankheit kann in vielen Fällen zumindest stabilisiert werden, und die Medikamente entfalten oftmals auch über das Therapieende hinaus ihre Wirkung. Individualisierte Therapie je nach Mutation. c) Sanjiv Argavala Immuntherapie einzeln oder in Kombination? c) Sanjiv Argavala Kombination von Immuntherapie: wirksamer, aber mehr Nebenwirkungen c) Sanjiv Argavala Neue Daten zum Langzeitüberleben. c) Sanjiv … Immuntherapie des malignen Melanoms – Update-Vortrag auf dem Hautkrebskongress in Mainz weiterlesen